Parodontitis

Die Parodontitis ist eine ernstzunehmende Erkrankung des Zahnhalteapparates. Untersuchungen ergaben, dass über 80% der Bevölkerung davon betroffen ist. Sie stellt den Hauptgrund für Zahnverlust nach dem 40. Lebensjahr dar. Die Parodontitis ist nicht nur eine Alterserscheinung, sondern ein Ergebnis unseres Biofilms- ein Belag aus Bakterien und Speiseresten. Verbleibt er in schwer zugänglichen Bereichen, so folgt daraus eine Zahnfleischtasche, die durch die tägliche Mundhygiene nur noch schwer zu beheben ist. Dem Fortschreiten der Erkrankung sind nun keine Grenzen mehr gesetzt. Nicht nur Zahnlockerung und Mundgeruch ist das Ergebnis der Parodontitis. Die Zahnbettentzündung kann zu schwerwiegenden Folgen für den Gesamtorganismus führen. Die Vorbeugung und Therapie der Zahnbetterkrankungen nimmt in unserer Praxis einen hohen Stellenwert ein.

 

Wir bieten Parodontitis-Therapie auf höchstem wissenschaftlichen Niveau:

  • molekularbiologische/ genetische Verfahren (DNA-Tests) zum Nachweis der 12 wichtigsten parodontalpathogenen Bakterien, oder zur Bestimmung des individuellen Parodontitisrisikos
  • full mouth disinfection zur Reduktion der Bakterienkonzentration
  • Emdogainbehandlung zur Wiedergewinnung verloren gegangenen Knochens
  • individuelle Antibiotikatherapie
  • Einsatz von Membrantechnik
  • Auffüllen knöcherner Defekte